Baunebenkosten
Schreibe einen Kommentar

Baubegleitung

Ein Haus wird schlüsselfertig übergeben

Baumängel sind ärgerlich und vor allem teuer. Schnell kommen hierdurch einige tausend Euro an zusätzlichen Kosten für den Bauherren zusammen. Da ist es durchaus sinnvoll, in der Bauphase eine Baubegleitung durch einen Baugutachter oder Bausachverständigen in Anspruch zu nehmen. Fehler und Baumängel können somit früh erkannt und rechtzeitig reklamiert werden. Auch bei einem Fertighaus kann das Sinnvoll sein, auch wenn hier nicht so viele Besuche notwendig werden.

Wenn Du im Bauherrenschutzbund Mitglied bist, kannst Du sogar günstiger an einen Bausachverständigen heran kommen.

Wie oft muss der Baubegleiter auf der Baustelle erscheinen?

Wie oft der Baugutachter oder Bausachverständige auf der Baustelle erscheinen muss hängt von der Baustelle ab. Ein einfaches Haus für eine Familie, ohne Keller, kann zwischen fünf und zehn Besuche auf der Baustelle notwendig machen. Kommen ein Keller oder weitere Wünsche hinzu, können auch mehr Besuche notwendig werden.

Welche Kosten kommen auf mich zu?

Der Sachverständige rechnet in der Regel seine Kosten pro Besuch ab. Es entstehen dabei die Kosten für die Vor- und Nachbereitung sowie den eigentlichen Besuch auf der Baustelle. Hinzu kommt dann noch die An- und Abfahrt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*